Yoga für ein vitales Becken und Beweglichkeit

Yoga für ein vitales Becken und Beweglichkeit

10. Oktober 2019 /
Yogatherapie

Und wenn wir in der Lage sind, alle Ansichten gleichermaßen zu betrachten, werden wir vielleicht fähig, uns auf kreative Weise in eine neue Richtung zu bewegen (David Bohm)

Das Becken ist das Verbindungsglied von Beinen und Rumpf sowie das entscheidende  Element für die Aufrichtung des Körpers. „Ein Rückgrat haben“ bedeutet auch, Halt und Stabilität zu besitzen. Im übertragenen Sinn werden Themen wie Erdung und Verwurzelung aber auch die Entwicklung von Mut und Kraft in der Auseinandersetzung mit Stress und alltäglichen Herausforderungen angesprochen. Durch das knöcherne Becken werden die Geschlechtsorgane geschützt, der Beckenboden stützt die inneren Organe und fördert sexuelles Empfinden. In diesem Bereich ist daher auch das Lustzentrum ebenso wie unsere Kreativität und Schöpfungskraft verankert.

Mit gezielten Yogaübungen und Atemtechniken lernen wir unserer Körpermitte besser kennen und bringen mehr Beweglichkeit in die Hüftgelenke. Die Übungssequenz lenkt den Blick bewusst in die „Schale der Gefühle“, den Raum der Vitalität. Auch bei Hüftarthrose, Rückenschmerzen und Disharmonie im Unterleib ist diese Sequenz hilfreich.

Orte und Zeiten:

  • Donnerstag, den 10. Oktober 2019 von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Schule 'raum für yoga" in Berlin- Mitte.
  • Samstag, den  12. Oktober 2019 von 10:00 bis 11:30 Uhr im Zentrum am Park in Berlin-Schöneberg.

Yogaerfahrung wird nicht vorausgesetzt.

Kosten: Eine einzelne Stunde kostet 15 € / ermäßigt 13 €, bei Buchung von fünf Einheiten 70 €.


Yogatherapeutin Stefanie 'Jagadamba' Stamelos.

 Rückfragen bitte per Mail (info[at]shaktiyoga-berlin[dot]de) oder Telefon 0177 38 12 45 8


 

Yogatherapie
offene Stunde